Aktuelles

Bahnverkehr

Aufgrund notwendiger Instandsetzungsarbeiten an mehreren Fahrzeugen, muss das Angebot auf der Linie RB 85 (zwischen Würzburg Hbf und Osterburken) noch bis voraussichtlich Freitag, 9. Dezember 2022 reduziert werden. Die Fahrplanänderungen der Linie RB 85 zwischen Würzburg Hbf - Osterburken finden Sie unter: https://t1p.de/yz7gz
Diese Fahrplanänderungen und etwaige Schienenersatzverkehre werden sukzessive in die Fahrplanauskunft eingearbeitet. Weitere Informationen zu Verzögerungen und Zugausfällen finden Sie zudem in der Fahrplanauskunft auf www.bahn.de sowie unter www.bahn.de/ris
Ihre DB Regio Bayern

 

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und die alljährliche Jahresablesung der Wasserzählerstände steht an. Auch dieses Jahr werden wie im vergangenen Jahr keine Ableser mehr vorbeikommen, da die Stadt Boxberg sich dazu entschlossen hat die Kundenselbstablesung einzuführen. Der Vorteil: Die Bürger müssen nicht mehr auf den Ableser warten und keine Termine mehr einplanen. Alle Kunden werden mit einem Informationsschreiben und einer Rücksendekarte informiert, die Zählerstände selbst abzulesen und diese Zählerstände per Postkarte zurückzusenden, einen QR-Code auf dem Anschreiben abzuscannen und Zählerstand dort einzutragen oder die Zählerstände im Internet einzugeben. Dazu steht auf dem Schreiben ein entsprechender einmal zu nutzender Zugangscode.

Nähere Informationen sind in dem Anschreiben, das in Kürze versendet wird, zu entnehmen. Die Kunden möchten die Zählerstände bis spätestens 19. Dezember 2022 mitteilen. Damit die Jahresabrechnung 2022 rechtzeitig versendet werden kann, ist die Einhaltung dieses Termins sehr wichtig, da andernfalls der Verbrauch geschätzt werden muss.

Klicken Sie hier, um Ihren Zählerstand zu erfassen. Die Erfassung ist ab Freitag, den 25. November 2022 möglich.

Die Stadt Boxberg schreibt auf Grundlage der VOB/A nachfolgendes Bauvorhaben aus:

Kanalumleitung mit Neubau RÜB 2 in Unterschüpf

LV-Ausgabe: ab 07.11.2022

Submission: am 28.11.2022

Weitere Informationen erhalten Sie hier bzw. Tel. +49 (0)7930 605-21 oder unter +49 (0)7930 605-18.

Boxberg, 07.11.2022 Beck, Bürgermeisterin

Das Rathaus ist am Montag, den 31. Oktober 2022 geschlossen.

Die Wasserversorgung ist in dringenden Fällen wie folgt zu erreichen: Tel. 0170 / 4589604.

VGMT-Geschäftsführer für Landesauszeichnung nominiert

 

Landrat ruft zu Voting für Thorsten Haas und das flächendeckende Ruftaxi auf

 

 

Geschäftsführer Thorsten Haas von der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT) wurde für das Projekt des flächendeckenden Ruftaxis für die Landesauszeichnung „Wir machen Mobilitätswende“ nominiert. Über den Publikumspreis können alle Bürgerinnen und Bürger per Internet abstimmen. Landrat Christoph Schauder ruft zur Teilnahme am Voting auf.

 

„Mit dem vorbildhaften Angebot ist es gelungen, den dünn besiedelten Main-Tauber-Kreis mit einem verbindlichen Angebot zu versorgen, das durch kontinuierliche und fahrgastfreundliche Anpassungen stetig verbessert wird“, erklärt Landrat Christoph Schauder. „Deshalb würde ich mich freuen, wenn sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus unserem Landkreis an der Abstimmung beteiligen. Nur mit größtmöglicher Unterstützung aus der Bevölkerung können wir den Publikumspreis im Rahmen der Landesauszeichnung erhalten!“.

 

Wie die Landesenergieagentur KEA-BW mitteilte, werden mit der Landesauszeichnung „Wir machen Mobilitätswende“ Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Mobilitätswende engagieren: „Sie haben markterprobte Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle, die Verkehr klimafreundlicher, effizienter, sozial gerechter oder wirtschaftlich sinnvoll gestalten und die Mobilität im Land zukunftsfähig machen.“ Aus insgesamt 55 Bewerbungen wurden 18 In-die-Tat-Umsetzerinnen und Mitgestalter nominiert.

 

Am Montag, 21. November, gibt Verkehrsminister Winfried Hermann die insgesamt sechs Gewinnerinnen und Gewinner bekannt. Fünf Preise werden von einer Jury innerhalb der Kategorien „Antriebswende“, „Multimodalität und mehr Lebensqualität durch weniger Autos“, „Verbesserter und vernetzter Rad- und Fußverkehr“, „Ausbau des ÖPNV und innovative On-demand-Verkehre“ und „Geteilte Mobilität: Carsharing und Ridesharing“ vergeben. Der Publikumspreis wird per Internetabstimmung von der Öffentlichkeit gewählt. Die Auszeichnung wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg und dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg vergeben.

 

Mit dem flächendeckenden Ruftaxi hat die Verkehrsgesellschaft Main-Tauber mbH (VGMT) ein ganzjährig verfügbares und verlässliches System geschaffen, das landkreisweit für alle Orte eine Anknüpfung an den Schienenverkehr bietet. Das System ergänzt den vorhandenen ÖPNV bedarfsorientiert zu den Schwachverkehrszeiten und während der Schulferien, Wochenenden und Feiertage. Abgerundet wird das Angebot durch eine optionale Haustürbedienung nach 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen. VGMT-Geschäftsführer Thorsten Haas stellt das Ruftaxi-Projekt in einem Video vor. Dieses kann unter www.main-tauber-kreis.de/ruftaxi abgerufen werden.

 

Das Ruftaxi kann online unter www.vrn.de, telefonisch bei der Fahrplanauskunft und Ruftaxizentrale unter 0621/1077077 sowie in der myVRN-App gebucht werden. Die VGMT wird hierbei von der Verkehrsgesellschaft Rhein-Neckar unterstützt, deren Tarifsystem auch angewendet wird. Das System nutzt die Haltestellen des Linienbusverkehrs, fährt aber keine festgelegten Routen, sondern in bedarfsgerecht aufgeteilte Bedienkorridore, die flexibel genutzt werden. Seit der Schaffung des Angebots im Jahr 2018 wurden mehr als 85.000 Menschen befördert. Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle in Lauda oder telefonisch unter der Nummer 09343/62140 erreichbar. Weitere Informationen über das Ruftaxisystem gibt es unter www.vgmt.de/ruftaxi.

 

ONLINE-ABSTIMMUNG

 

Die Teilnahme an der Publikumsabstimmung ist bis Sonntag, 13. November, möglich unter https://kea-bw.de/wmm-abstimmung. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann einmal pro Tag abstimmen, also ausdrücklich auch mehrfach für Thorsten Haas und das Ruftaxi-Projekt.

 

Quelle: Pressetext des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis

 

 

Das Umpfertalbad Boxberg ist bis einschließlich Sonntag, den 11. September 2022 geöffnet. Ab Montag, den 12. September 2022 wird das Bad geschlossen. Die liegen gebliebenen Sachen können bis dahin im Schwimmbad abgeholt werden. Wir bedanken uns bei allen Badegästen aus Nah und Fern für den Besuch in der Saison 2022.

Das Landratsamt hat zum Schutz des Ökosystems der Oberflächengewässer die Wasserentnahmen per Allgemeinverfügung vom Dienstag, 8. August, eingeschränkt, da auch mittelfristig keine grundlegende Änderung der Witterungsverhältnisse zu erwarten sind.

Die Verfügung kann hier eingesehen werden.

„Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit und der großen Hitze führen zahlreiche Gewässer im Main-Tauber-Kreis nur noch wenig Wasser. Kleinere Gewässer sind vereinzelt bereits vollständig ausgetrocknet. Erst nach ausdauernden Niederschlägen kann damit gerechnet werden, dass sich die Situation verbessert“, sagt Erster Landesbeamter Florian Busch. Kurze, starke Niederschläge, wie sie bei einem Gewitterregen auftreten, führen nur sehr kurzfristig zu einer Erhöhung des Abflusses in den Gewässern.

Wasser aus Seen, Bächen und Flüssen zum Zwecke der Bewässerung zu entnehmen, ist bis mindestens Freitag, 30. September, untersagt. Bei weiter andauernder Trockenheit ist es möglich, dass dieser Zeitraum verlängert wird. Weiterhin erlaubt bleibt das Schöpfen mit Handgefäßen, wie beispielsweise Gießkannen oder Eimern.

Die mit wasserrechtlicher Erlaubnis des Landratsamts Main-Tauber-Kreis zugelassenen Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern zum Zweck der Produktion bestimmter Lebensmittel in der Landwirtschaft und im gewerblichen Gartenbau sind auf 50 Prozent der erlaubten Wassermenge zu reduzieren. Alle anderen zugelassenen Wasserentnahmen sind ab sofort untersagt.

Für weitere Informationen steht das Umweltschutzamt (Landratsamt Main-Tauber-Kreis) unter der Telefonnummer 09341/82-5775 zur Verfügung.


Text: Landratsamt Main-Tauber-Kreis